5./6. Klasse

Hallo liebe Besucher.

Wir sind 9 Fünftklässler & 7 Sechstklässler,

die gespannt sind gemeinsam Neues zu

entdecken und lernen.

Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seite! 

Proben, proben, proben  

Für unsere Abschlussfeier haben wir uns überlegt, ein Theaterstück über unsere Schulzeit zu schreiben. Gemeinsam haben wir Erinnerungen gesammelt. Jeder von uns hat zu jeweils einem Schuljahr eine Szene geschrieben. Anschließend wurde fleißig geübt. Auch der Auf- und Abbau wurde durchgespielt. 

MEGA+ Party

Als Abschluss des Präventionsprojekt MEGA+ (Meine eigene gute Antwort) fand am Freitag die Fruchtsaftparty in der Hubertushalle Lontzen statt. Mit viel guter Laune und ein wenig Aufregung fuhren wir gemeinsam mit den Sechstklässlern aus Eynatten und Hauset zur Party. Dort feierten wir zwei Stunden lang zu unser selbstgewählten Hits bis es mit dem Bus wieder nach Hause ging. Ein gelungener Freitagabend! 

Vorstellung der Abteilungen im RSI Eupen

Escape Room

Am Donnerstag und Freitag wurden wir in Gruppen eingeteilt und mussten gemeinsam einen Escape Room zu Entdeckern & Erfindern lösen. 

Zu Beginn lösten wir ein Puzzle , das uns zu einem Video von Kolumbus führte. Kolumbus erzählte von seinem Leben auf hoher See und erklärte, dass er uns etwas von seiner Entdeckungsreise mitgebracht hat. Leider hat er die Codes seiner Schatzkiste verloren und wir müssen ihm helfen, diese zu finden. Hochmotiviert lösten wir ein Rätsel nach dem anderen.  

Sieben Rätsel unter anderem das Öffnen einer Flaschenpost, das Lesen einer Seefahrtskarte, das Lösen einer Learningapp, eines Kreuzworträtsel und kleinen Rechnungen führte uns schlussendlich ins Häuschen auf dem Schulhof. Dort fand jede Gruppe einen Code zu einem der Schlösser, die die Schatzkiste von Kolumbus öffneten. In der Kiste befand sich ein Gruß von Kolumbus und ein schokoladiges Mitbringsel aus Amerika. 

Wir alle haben durch den Escape Room nicht nur mehr über die Entdecker & Erfinder gelernt, sondern auch erfahren, was Teamwork, Geduld und "Andersdenken" ist. 

Ostereiersuche & Osterfrühstück 

Müllaktion

Voll motiviert machten wir uns diesen Freitagnachmittag auf die Suche nach Müll. Unser Ziel: Lichtenbusch sauber halten.

Wir übernahmen die Strecke Richtung Mipri und zurück. Wir waren sehr erschrocken und auch traurig, wie viel Abfall in den Gräben und in die Natur geworfen werden. 

PS: Wie jedes Jahr spendierte die ansässige Frittüre jedem von uns ein Getränk. Vielen Dank! 

Westafrikanisches Trommeln

Am Freitag startete der Tag im Saal Kessel. Dort bekam jeder eine Trommel, die er sofort ausprobieren durfte. Wir lernten nicht nur das Spielen der Trommeln, sondern auch ein Lied aus Westafrika kennen. Zu Beginn fiel uns die Aussprache der neuen Sprache schwer. Zum Ende hin konnten wir jedoch mitsingen und sogar dabei trommeln. Einige von uns durften auch die drei speziellen Trommeln spielen und Sarah zeigte uns allen, wie sie Gitarre spielt.

Das 2. Schuljahr kam kurz schauen, was wir im Saal machten und durfte zum Rhythmus verschiedene Tiere nachmachen. 

Es war ein schöner  und lustiger Morgen, doch am Ende taten uns die Hände weh.

Vorlesen & Helfen im Kindergarten

Am Freitagnachmittag durften wir Großen nochmal in den Kindergarten. 

Zuerst lasen wir den Kindergartenkindern unsere selbstgeschriebenen Geschichten über die Schlange Boa Benny vor, die viel erlebt hat. Anschließend durften wir mit den Kindern basteln, malen und spielen. Zum Schluss ging es nach draußen. Es war für uns, den Kindergartenkindern und auch den Kindergärtnerinnen ein sehr schöner Nachmittag.

Wir sind immer wieder willkommen. Danke! 

Schneegestöber in Lichtenbusch

Es schneit ❄️- und das wurde ausgenutzt!

Gemeinsam sammelten wir in den vorangegangenen Wochen durch Erreichen der gesetzten Klassenziele eine Stunde Zeit. Wir stimmten ab, welche Aktivität wir als Klasse in dieser Stunde machen wollten - und waren uns schnell einig: Schneeballschlacht! 

In derselben Woche nahmen wir gemeinsam mit der 3. & 4. Klasse am Benefizmarathon teil. Wir wanderten zum Friedhof und rodelten, dadurch liefen wir sehr oft wieder berghoch und konnten einige Kilometer für den guten Zweck sammeln. 

Silvesternacht nach Keith Haring

Passend zu unserem Jahresthema ,,Kreativ durch das Jahr" haben wir einen weiteren Künstler kennengelernt. Die Motive von Keith Haring waren vielen von uns bekannt. Wir erfuhren, wie er lebte und was seine Kunst zu bedeuten hat. Anschließend übten wir Schritt für Schritt Figuren wie Keith Haring zu zeichnen. Unsere Strichmännchen wandelten sich schnell in dynamische Figuren um, die sich bewegen, tanzen und springen. 

In der nächste Woche zeichneten wir mit Wachsmalstiften buntes Feuerwerk auf schwarzes Papier. Anschließend klebten wir unsere Figuren auf. Die Bewegungslinien durften nicht fehlen, sodass die Figuren unter dem Feuerwerk ,,tanzten". 

Frohes neues Jahr!

Besinnliche Weihnachtszeit

Vom 1. Dezember an herrschte in unserer Klasse Weihnachtsstimmung.

Jeden Schultag öffnete einer von uns ein Türchen des selbstgebastelten Adventskalenders und bekam etwas Süßes sowie einen netten Wunsch. Außerdem wurde das Warten auf Weihnachten mit der täglichen Adventsgeschichte verkürzt - jeden Tag wurde ein Kapitel gelesen und gerätselt, wer die gefährlichen Schneemänner wohl sein könnten. Anschließend lösten wir gemeinsam ein kleines Weihnachtsrätsel. 

Am letzten Schultag wichtelten wir und jeder freute sich über sein tolles Geschenk. Den Wichtel zu erraten fiel uns jedoch nicht ganz so leicht. 

Workshop zur Berufsorientierung

Am Donnerstagnachmittag besuchte uns das Arbeitsamt. Zuerst sprachen wir über unseren Traumberuf. Einige von uns wussten schon genau, was sie einmal werden wollen - andere hatten noch keine Idee. Das war aber gar nicht schlimm, denn auf einem Wimmelbild entdeckten wir viele Berufe, die wir noch gar nicht genau kannten. Einen dieser Berufe suchten wir uns aus und versuchten ihn vorzustellen. Am Ende sprachen wir über Berufe, in denen entweder mehr Männer oder mehr Frauen vertreten war. Wir suchten Gründe dafür, fanden jedoch keine. So haben wir gelernt, dass egal ob Mann oder Frau, jeder Beruf einem offensteht. 

Adventsfenster 2023

Die Vorbereitungen für das diesjährige Adventsfenster laufen auf Hochtouren. Wie im letzten Jahr verkauft das 5. & 6. Schuljahr leckeren Glühwein, Kakao und selbstgebackene Waffeln. Auch selbstgebastelte Weihnachtskarten und Weihnachtsbaumschmuck können erworben werden. 

Die Einnahme gehen direkt in die Schneeklassen-Kasse. 

Wir danken den zahlreichen Besuchern. Es war ein erfolgreichen Abend! 😃

Monatlicher Bibliotheksbesuch

Wir produzieren unser eigenes Hörspiel

Heute besuchte uns während vier Stunden Harald Wesely. Er hatte vorab unsere Klasse in ein kleines Tonstudio verwandelt. Nach anfänglicher Zurückhaltung trauten wir uns alle, einige Sätze ins Mikrofon einzusprechen. Anschließend wurden unsere Stimmen bearbeitet und mit Effekten versehen, sodass die Geschichte rund um Laura & Zoe auf der Achterbahn überzeugend rübergebracht werden konnte. Besonders Spaß hatten wir, als wir so laut schreien durften wie wir konnten - und unsere Schreie für die Achterbahnszene aufnahmen. Am Ende des Schultages hörten wir das Endprodukt und waren erstaunt, wie viel Arbeit hinter einem Hörspiel steckt. 

Herbstbild nach Kandinsky

Wir beschäftigen uns weiterhin im Kunstunterricht mit Kandinsky und seinen "konzentrischen Kreisen". Die bunten Kreise nutzen wir als Hintergrund für unsere selbstgezeichneten Herbstmotive. 

Xperilab

Am Dienstagmorgen fuhren wir nach Raeren. Auf dem Parkplatz der Gemeindeschule stand der große LKW von XperiLAB.

XperiLAB ist ein Projekt, bei dem wir gemeinsam mit den Schülern aus Eynatten während zwei Stunden Experimente rund um die Bereiche Biologie, Chemie, Physik und Technologie durchführen und erforschen durften.

Zu Beginn zogen wir uns weiße Kittel an und wurden in 3er oder 4er Teams aufgeteilt.

Dann ging es auch schon los.

Jedes Team durfte während 15 Minuten an einer Station arbeiten. Dabei haben wir vermutet, Hypothesen aufgestellt, experimentiert und Erklärungen gesucht.

Während einige die Arbeit mit dem Mikroskop entdeckten, beschäftigten sich andere mit der Wärmeisolation unserer Tierwelt. Selbst alternative Energien, wie Fotovoltaik und Windkraft, haben wir genauer unter die Lupe genommen. An einer Station wurde Zahnpasta selbst hergestellt. Die grüne Paste durften wir mit nach Hause nehmen und austesten.

Drei verschiedene Stationen haben wir an diesem Morgen gemeinsam entdeckt und bearbeitet. Uns hat es allen gut gefallen. Leider war es zu schnell vorbei! 

Schülerlotsenausbildung des 5. Schuljahres

Heute besuchte uns ein Polizist in der Schule. Er hat uns erklärt was ein Schülerlotse ist, welche Aufgaben dieser hat und wie er sich im Straßenverkehr verhalten sollte. Nach einer kleinen Theorieeinheit ging es auf die Straße: Mit Leuchtwesten, brandneuer Trillerpfeife und Kelle waren wir ausgestattet um diesen wichtigen Dienst praktisch zu erlernen. Jeder von uns übte die Vorgehensweise des Schülerlotsen und der Polizist gab uns währenddessen Tipps. 

Wir alle haben die Ausbildung erfolgreich bestanden und sind bereit die nächsten zwei Jahre die Schüler und Eltern sicher über die Straße zu lotsen. 

Auf der Monatsfeier wurde uns feierlich das offizielle Schülerlotsendiplom verliehen.

Wir freuen uns sehr ab nächster Woche für euch im Einsatz zu sein.  

Lesezeichen nach Kandinsky

Passend zu unserem Jahresthema ,,Kreativ durch das Jahr" haben wir den Künstler Kandinsky kennengelernt. Seine abstrakte Kunst ließ uns viel Raum für Interpretationen. Es war interessant zu hören, was wir in seinen Werken ,,sehen" konnten.

Ausgehend von seinen Ideen hat jeder ein Lesezeichen entworfen, das wir bei unserem nächsten Bibliotheksbesuch benutzen können. 

Das Sonnensystem

Unser erstes Geografie Thema in diesem Schuljahr heißt:

Unsere Erde und das Sonnensystem.

Hierfür gestalten wir zu zweit ein Plakat zu einem der acht Planeten, das wir mithilfe von Stichwortkarten der Klasse vorstellen.

Auch in Kunst wird das Thema aufgegriffen: Unser Geburtstagskalender besteht aus Planeten, Kometen und Raketen.  

1. Schultag

Am ersten Schultag lernten wir uns besser kennen, indem wir unser eigenes kleines T-Shirt kreativ gestalteten. Durch jedes Feld erfuhren unsere Mitschüler etwas Neues über uns: Alter, Lieblingstier, Hobby, Lieblingsfach, Berufswunsch und vieles mehr. 

Die 16 T-Shirts schmücken nun unsere Klassentür. 

Patenschaft zwischen

dem 1. Schuljahr & der Oberstufe

Bereits am Ende des letzten Schuljahres haben die diesjährigen Fünft- und Sechstklässler kleine Schultüten mit Wünschen für ihre Patenkinder aus dem 1. Schuljahr gebastelt.

Am 1. Schultag durften die Erstklässler ihre Paten kennenlernen und erhielten ihre Schultüte. Stolz sangen sie ihr neu erlerntes Lied zum Schulanfang und bekamen kräftigen Applaus. Anschließend wurde gemeinsam gefrühstückt und erzählt. Danach ging es Hand in Hand in die Pause. Dort bekamen die Erstklässler gezeigt, was es auf dem Schulhof zu finden gibt. Die Aufgaben der Paten sind es, den Kleinen bei Problemen zu helfen und ein Vorbild zu sein.