4. Klasse

Hallo liebe Besucher.

Hier findet ihr immer das Neuste aus der 4. Klasse.

24. Januar: Auf die Rodel, fertig, los!

Sankt Nikolaus besucht die 4. Klasse

Gemeinsam mit den Kindern der 3. Klasse haben wir am heutigen 9. Dezember den Heiligen Nikolaus in unserer Klasse empfangen. Wir waren sehr aufgeregt und haben uns darauf bereits einige Tage im Voraus vorbereitet.

Nach einem kurzen Begrüßungslied präsentierten wir dem Nikolaus und seinen treuen Begleitern stolz unser französisches Nikolauslied, welches wir fleißig mit unserer Französischlehrerin geübt hatten.

Im Anschluss wollten wir mit dem Lied "Zünd ein Licht an" zeigen, wie wichtig es uns ist, gerade in der heutigen Zeit, für andere ein Licht zu sein und unseren Mitmenschen mit Respekt und Freundlichkeit zu begegnen. 

Am Ende unserer Darbietungen haben wir gerne unsere kleinen Tüten mit den Leckereien entgegen genommen.

Danke lieber Nikolaus!

Unsere Klassenlektüre:
Eine Woche voller Samstage

Herr Taschenbier lebt in einer Mietwohnung. Seine Vermieterin heißt Frau Rotkohl. Herr Taschenbier ist ein schüchterner Mann.

Er erlebte eine merkwürdige Woche:

Am Montag kam sein Freund Herr Mohn zu Besuch, am Dienstag hatte er Dienst, am Mittwoch war die Mitte der Woche, am Donnerstag gab es Donner und am Freitag hatte Herr Taschenbier frei. Am Samstag begegnete Herr Taschenbier dem Sams, einem merkwürdigen Wesen mit Rüsselnase, rotem Herr und blauen Punkten im Gesicht.

Gemeinsam erleben sie viele Abenteuer, denn Herr Taschenbier kann sich mit den blauen Punkten etwas wünschen.

Eines Tages bemerkt Herr Taschenbier, dass nur noch ein Wunschpunkt übrig ist. Also wünscht er sich eine Wunschmaschine. Dann muss das Sams wieder gehen.

Paul und Boris

Das Zora Zisch - Projekt

Beim Zora Zisch - Projekt sollte man probieren, so umweltfreundlich wie möglich zur Schule zu kommen.

In unserem Esssaal hing eine große Stoffschlange. Dort haben wir jeden Tag einen Aufkleber, auf dem jedes Kind, das umweltfreundlich zur Schule gekommen ist, einen Punkt aufkleben durfte.

In unserer Klasse sind fast alle Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule gekommen.

Anna und Sophia

Unser Französischunterricht

Wir finden die französische Sprache sehr schön. Man kann diese Sprache zum Beispiel für den Urlaub brauchen.

Unsere Französischlehrerin heißt Frau Coerderoi. Sie spricht nur Französisch mit uns und wir spielen viele Spiele zusammen.

Madame Coerderoi ist sehr nett und kommt 3 Stunden pro Woche zu uns.

Mats B. und Elias

Frau Jerusalem

Frau Jerusalem ist eine nette und tolle Lehrerin. Alle mögen Frau Jerusalem. Alles, was wir mit ihr machen, macht Spaß.

Sie ist aber auch streng, ehrlich und lustig.

Sie hilft uns, wenn wir ein Problem haben.

Wenn Frau Jerusalem etwas verspricht, hält sie es auch.

Frau Jerusalem kommt montags, dienstags und jeden zweiten Mittwoch.

Daniel und Samuel

Frau Fischer

Frau Fischer ist eine liebe und nette Lehrerin. Sie ist gefühlvoll und versteht sich sehr gut mit allen Kindern.

Auch bei kritischen Problemen hilft sie uns gut. Frau Fischer kommt donnerstags und freitags, jede zweite Woche aber auch mittwochs.

Tassilo und Cassian

Unsere Klasse

Unser Klassenraum ist schön. Wir haben bereits einige Plakate und Bastelarbeiten aufgehängt.

Wir arbeiten sehr viel und haben viele verschiedene Fächer, z.B. Französisch, Mathematik, Sachkunde, Lesen, Deutsch, Musik, Basteln und Wochenplan.

Es macht uns Spaß, in die Schule zu gehen.

Man kann dort sehr viele Freunde finden und in der Pause kann man spielen.

Zainab und Lediona

Fahrradlehrgang: Auf der Straße

Herr Klein, der Polizist, hat uns sehr viel beigebracht für die Fahrradprüfung auf der Straße.

An unserem großen Tag waren alle Kinder sehr aufgeregt.

Nach dem Parcours auf dem Schulhof sind wir alleine auf der Straße gefahren. An jeder Kreuzung stand ein Polizist und wir mussten zeigen, was wir gelernt haben.

Leonie und Charlotte

Fahrradlehrgang: Parcours

Der Polizist, Herr Klein, hat einen Parcours auf unserem Schulhof aufgebaut.

Im Parcours haben wir geübt, Hindernisse zu umfahren, links oder rechts abzubiegen und vor Hindernissen zu bremsen. Wir haben auch geübt, langsam oder im Slalom zu fahren.

Lenn und Mats D.

Fahrradlehrgang: Theorie

An 4 Tagen hat uns der Polizist, Herr Klein, besucht.

Er hat uns erklärt, wie ein verkehrssicheres Fahrrad aussieht. Wir haben auch gelernt, wie wir uns mit dem Rad auf der Straße verhalten sollten.

Sarah und Leano

Fahrradlehrgang mit der Polizei