5./6. Klasse

Die Oberstufe stellt sich vor ...

Hallo, 

wir sind 20 Kinder, die dieses Jahr die Oberstufe besuchen und motiviert sind Neues zu lernen.

Unsere Klasse besteht aus 10 Fünftklässlern und 10 Sechstklässlern. Wir lernen nicht nur miteinander, sondern auch voneinander. 

Hier erfahrt ihr, was wir "Großen" während des Schuljahres gemeinsam erleben. 

 

Unsere erste Kunstarbeit drehte sich um das Thema "Graffiti".

Dabei haben wir die Türe des Klassenraums mit unseren Graffiti - Namensschildern verschönert . 

Der Nikolaus war da!

Zuletzt wurden wir Großen vom Nikolaus besucht. Als kleinen Empfang hat Taro auf seiner Trompete die Melodie zu dem bekannten Lied "Lasst uns froh und munter sein" gespielt und wir haben dazu gesungen. Danach haben wir dem Nikolaus unser etwas anderes, modernes Nikolaus-Lied vorgetragen. Am Ende des Besuchs bekamen wir eine gut gefüllte Tüte mit Leckereien. 

Die Adventszeit ... 

Die Adventszeit ist etwas Besonderes. Um die Vorweihnachtszeit in unsere Klasse zu holen, haben wir unseren Verbesserungstisch kurzerhand in eine Adventsstadt umgebaut. Mitgebrachte Lichterketten, Kerzen und weihnachtliche Musik brachten uns schon morgens in Weihnachtsstimmung.  Jeden Morgen vor der kleinen Pause durfte einer von uns sein Türchen öffnen und die Kerzen des Adventskranzes anzündet. Danach frühstückten wir gemeinsam und lasen die Adventsgeschichte. In Kunst haben wir tolle Adventskarten gebastelt und als kleines Weihnachtsgeschenk ein Rentier gefaltet. Was sich darin wohl verbirgt?

Bevor es in die wohlverdienten Weihnachtsferien ging, haben wir den Freitagnachmittag genutzt, um zu wichteln und gegenseitig DANKE zu sagen.  

Sankt Martin 

Westafrikanisches Trommeln

Am Donnerstag hat uns Herr Koreman besucht. Für jeden von uns hat er eine Djembe aus Westafrika mitgebracht. Gemeinsam haben wir gelernt, wie so eine Djembe gespielt wird und welche verschiedenen Klänge entstehen können. Wir trommelten nicht nur Rhythmen zu westafrikanischen Liedern, sondern auch zu aktuellen Popsongs. Herr Koreman hat uns ebenfalls von seiner Afrika-Reise erzählt, bei der er ein Krokodil getroffen hat. Außerdem zeigte er uns ein Video , wie unsere Trommeln hergestellt wurden. Alles Handarbeit! 

Wir hatten einen sehr schönen und abwechslungsreichen Vormittag und sagen D A N K E!

Nouvelles du cours de français

Dans le cadre du cours de français, nous apprenons à acheter quelque chose dans un commerce, sous forme de petites scènes de théâtre.

Cliquez sur la vidéo pour découvrir plus: 

Mittelalterliches Schreiben 

Passend zu unserem Geschichtsthema "Das Mittelalter" stand der Dienstagvormittag ganz im Zeichen des mittelalterlichen Schreibens.

Zu Besuch bei uns war Herr Hoyer, der zuerst erklärte wie und womit die Menschen im Mittelalter geschrieben haben. Wir lernten das Pergamentpapier, die Feder und die Tinte kennen und erfuhren, woraus die Schreibmaterialien des Mittelalters hergestellt wurden.

Anschließend durften wir selbst einmal schreiben wie im Mittelalter. Gemeinsam erlernten wir die Karolingische Minuskel und schrieben mit einer Kalligraphie-Feder die Buchstaben und Wörter. 

Zum Abschluss hat jeder von uns ein Lesezeichen zum Verschenken oder Selbstbehalten beschrieben.

Obst und Gemüse nach Salvador Dali

Passend zu unserem Thema "Gesunde Ernährung" im Naturwissenschaftsunterricht haben wir Obst und Gemüse gezeichnet. Nach dem Stil des Künstlers Salvatore Dali haben wir anschließend unser Obst und Gemüse verfremdet und mit Wasserfarben ausgearbeitet.          Hier seht ihr unsere fertigen Kunstwerke. 

XperiLAB-Projekt

Am Dienstagnachmittag, den 5. Oktober, fuhren wir nach Eynatten. Auf dem Parkplatz der Gemeindeschule stand der große grün-graue LKW von XperiLAB.

XperiLAB ist ein Projekt, bei dem wir Kinder während zwei Stunden Experimente rund um die Bereiche Biologie, Chemie, Physik und Technologie durchführen und erforschen durften.

Zu Beginn zogen wir uns weiße Kittel an und wurden in Partner oder 3er Teams aufgeteilt.

Dann ging es auch schon los.

Jedes Team durfte während 15 Minuten an einer Station arbeiten. Dabei haben wir vermutet, Hypothesen aufgestellt, experimentiert und Erklärungen gesucht.

Während einige die Arbeit mit dem Mikroskop entdeckten, beschäftigten sich andere mit der Wärmeisolation unserer Tierwelt. Selbst alternative Energien, wie Fotovoltaik und Windkraft, haben wir genauer unter die Lupe genommen. An einer Station wurde Zahnpasta selbst hergestellt. Die grüne Paste durften wir mit nach Hause nehmen und austesten.

Vier verschiedene Stationen haben wir an diesem Nachmittag gemeinsam entdeckt und bearbeitet. Zum Schluss duften wir über offengebliebene Fragen austauschen und nochmal alle durch das Mikroskop schauen.